Faylen7


 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Games: Fakten, Fakten, Fakten

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Creef
Meisterschütze
avatar

Anzahl der Beiträge : 1656
Alter : 28
Ort : Eggersdorf
Anmeldedatum : 23.11.08

BeitragThema: Re: Games: Fakten, Fakten, Fakten   Mi Apr 14, 2010 10:33 am

Es gibt ein paar neue alerdings nur über Nintendo:

[b]Mit offenen Karten

Nintendo hat schon ein paar Jährchen auf dem Buckel, als mancher glaubt, denn schon seit 1889 haben sich die Japaner für mehr Unterhaltung eingesetzt. Wer nun grob die Entwicklung moderner Medien auf dem Schirm hat, weiß, dass der Fernseher in seinen ersten Formen erst im zweiten Viertel des 20. Jahrhunderts auf den Plan getreten ist. Was haben sie bis dahin also gemacht? Nintendo hat Kartenspiele hergestellt. Komisch, dass sich das nie auf den Bildschirmen durchgesetzt hat.



Namen sind nur Schall und Rauch

Was bedeutet eigentlich Nintendo? Der Name setzt sich im Original aus den drei Kanji, also den japanischen Schriftzeichen für Pflicht, Himmel und Tempel zusammen; eine Übersetzungsmöglichkeit ist dafür "Lege das Glück in die Hände des Himmels".



Der Glücksgriff

Wer ist eigentlich dieser Miyamoto? Im zarten Alter von 24 Lenzen wurde Shigeru Miyamoto zu einem der ersten Designer von Nintendo. Und mal ganz nebenbei erschuf er in Folge dessen Donkey Kong, Mario, Zelda und die Wii - also zahllose Szene-Schwergewichte.



Achievement unlocked

Jeder Künstler hat Vorbilder und besonders geliebte Objekte, denen er nacheifert. Miyamoto ist da keine Ausnahme und großer Fan von Walt Disneys Micky Maus. Allerdings war seine eigene Schöpfung Mario schon 1990 erfolgreicher als die Maus. Wenn das kein Erfolg ist, was dann.



Die großen Drei

Bei einer so großen Firma wie Nintendo, die auch noch so dermaßen viele Untergruppen hat, fragt man sich natürlich, wer intern die großen Renner sind. Nur (ja, ich bin enttäuscht) auf Platz 3 findet sich Zelda mit immerhin 94 Millionen verkauften Spielen. Platz 2 macht mit satten 200 Millionen die Pokémon-Sammel-Sucht aus und Platz 1 natürlich unangefochten Mario mit 240 Millionen. Allerdings ist der auch weit älter, wer weiß, vielleicht kommen Pikachu und Co da demnächst noch ran.



Geballte Macht

Die Top 3 der Nintendo-Franchises haben gemeinschaftlich satte 534 Millionen Spiele absetzen können, doch wo steht die Konkurrenz? Sonic, der ewige Mario-Gegner hinkt enttäuschend mit 36 Millionen Spielen hinterher und wird schon bald von Halo (27 Millionen) eingeholt. Das ist etwa an den 26 Millionen Mortal Kombat-Spielen schon lange vorbei gezogen.



Der Turm von Nintendo

Würde man die besagten 534 Millionen Spiele auf NES-Kassetten sammeln und stapeln, wäre der Turm über 10.000 Kilometer hoch. 36 solcher Türme und voilà, der Mond ist erreicht. Legt man den ganzen Rest noch oben drauf, den Nintendo so produziert hat, verringert sich die Strecke darüber hinaus noch mal ordentlich.



Konsoleros

Nicht nur bei den Franchises, sondern auch auf dem Konsolenmarkt hat Nintendo einen starken Arm. Die Wii führt nicht nur den aktuellen Weltmarkt (67,46 Millionen verkaufte Geräte), sondern hat jüngst auch das NES von seinem Allzeit-Thron (67,45 Millionen) gestürzt. Auch das SNES steht dann noch mit 49,1 Mille vor der aktuellen Konkurrenz, die sich erst im Vergleich mit dem N64 durchsetzen kann. Die Xbox 360 wurde 39 Millionen mal, die PS3 nur 33,5 Millionen mal
verkauft.
Sogar Nintendos erstes, gescheitertes 3D-Experiment, der Virtual Boy, hat sich übrigens immerhin noch 800.000 Mal verkauft.



Die Macht in der Hand

Schon seit Ewigkeiten bedient Nintendo auch den Handheld-Markt und setzt sich auch in der Gegenwart gegen die wenigen Konkurrenten erfolgreich durch. iPhone und PSP liegen mit 42,8 Millionen beziehungsweise 55,9 Millionen verkauften Geräten selbst hinter dem GameBoy Advance (81,4 Millionen) noch zurück. Viel weiter vorne sitzt dann der Klassiker mit edlen 118,69 Millionen und noch davor mittlerweile der DS. Über 125 Millionen Geräte mit ihrer Doppel-Bildschirm-Power wurden bisher verkauft.



Der schnöde Mammon

Diese Zahlen sprechen Bände und lassen die logische Folge zu, dass Nintendo auch finanziell nicht gerade schlecht dastehen dürfte – trotz der Krise. In Gewinnzahlen wird das dann auch sehr deutlich: Pro Mitarbeiter hat Nintendo 2008 schlappe 1,28 Millionen US-Dollar verdient. Und an Thanksgiving 2009 wurden die Woche über gut 2,5 Geräte pro Sekunde verkauft.



Geld ist Macht

Um die Nintendo-Party noch weiter zu feiern, folgen nun ein paar arme Schlucker, die gegen Nintendo einfach nicht ankommen. Darunter sind Panasonic, Yahoo, Nike und zur großen Freude von Team-Pikachu auch der direkte Konkurrent Sony.




Schlüpfrige Geschäfte

Die Geschichte zeigt, dass besonders das Militär und Sex Entwicklungen und Geschäfte vorantreiben. Nintendo hat es aber tatsächlich ohne beide geschafft, dermaßen erfolgreich zu werden. Allerdings gab es dennoch manches Schmuddel-Spiel, das ohne Nintendos Erlaubnis auf den Markt gekommen ist und heute teuer gehandelt wird. Darunter Bubble Bath Babes, Hot Slots and Peek-a-boo-Poker.

Hardcore

Nintendo-Spiele für das NES waren nicht selten tierisch schwer. Und das mit Grund, denn so sollte die Spielzeit in die Länge gestreckt werden. Besonders derbe Titel werden heutzutage daher als "Nintendo Hard (Nintendo-hart)" bezeichnet, um diese besondere Ära zu ehren, die so manchen Spieler gebrochen hat. Die NES-Version von Dragon's Lair ist damals etwa so ein Spiel gewesen, das schon im ersten Bildschirm gestandene Männer zum weinen gebracht hat.



Spring, Mario, Spring

Mario ist ja ein echtes Multitalent. Ausgebildet zum Klempner rennt er durch Wüsten und Eiswelten, erledigt lebende und untote Schildkröten und zieht sich dabei stets neue und meist relativ lächerliche Kostüme an, um etwa Feuerbälle werfen zu können. Besonders beeindruckend ist aber seine Sprungkraft. Betrachtet man die ersten Spiele mal genau, erkennt man, dass er locker 27 Fuß hoch springen kann. Umgerechnet sind das 8,23 Meter – aus dem Stand!



Mehr aus der Klempnerwelt

Abschließend dann noch eine kleine Klempnersammlung an Fakten: Mario ist bis heute in über 230 Spielen vorgekommen, da aber natürlich nicht immer als Hauptcharakter. Es gibt stolze 31 Power-Ups und die Tendenz ist steigend – Galaxy 2 kommt. Sieben Serien drehen sich um den Nintendo-Helden und es existiert sogar eine Art Frühstücksflocken von Nintendo.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ganondorf
Fischiman's friend
avatar

Anzahl der Beiträge : 1051
Alter : 24
Ort : Zu Hause
Anmeldedatum : 18.01.09

BeitragThema: Re: Games: Fakten, Fakten, Fakten   Mi Apr 14, 2010 11:45 am

das mit den Kartenspielen von Nintendo wusste ich schon, aber der Rest ist echt beeindruckend!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
supaHaf
Swordmaster
avatar

Anzahl der Beiträge : 1705
Alter : 27
Anmeldedatum : 24.03.09

BeitragThema: Re: Games: Fakten, Fakten, Fakten   Mi Apr 14, 2010 3:19 pm

nicht schlecht, diese Zahlen. Man merkt, die können schon was, wenn sie wollen^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Games: Fakten, Fakten, Fakten   

Nach oben Nach unten
 
Games: Fakten, Fakten, Fakten
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Was ist das - eine Dampfmaschine?
» Bergwerk Prosper-Haniel
» Die Tribute von Panem - The Hunger Games
» The Conflict - Ral Partha Miniatures 1998

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Faylen7 :: Anderes :: Plauderecke :: Smalltalk-
Gehe zu: